Zwiebbelsploatz


Zutaten:

Zutaten für den Teig:
500 g Roggenmehl
1 TI Salz
1/4 Ltr lauwarmes Wasser
1/4 Würfel Hefe
etwas Zucker

für den Belag:
1 kg Zwiebeln
300 g Dörrfleisch
2 Eier
Salz, Pfeffer, Kümmel

für den Heidelbeerploatz:
800 g Heidelbeeren
darüber 1/4 1 sauren Rahm
ca. 30 Minuten backen

Zubereitung:

1. Für den Teig alle Zutaten mischen, den Teig an einem warmen Platz stellen, abdecken und gehen lassen. Ein Blech einfetten und den Teig darauf ausrollen. Mit der Gabel einstechen.

2. Die Zwiebeln schneiden, das Dörrfleisch würfeln.

Beides in einer Pfanne andünsten, mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen, abkühlen lassen. Die Eier unterrühren. 3. Die gut abgekühlte Zwiebel-Dörrfleischmasse auf

dem Teig verteilen. Noch mal 15 Minuten gehen lassen und bei 220 Grad im Ofen etwa 40 bis 50 Minuten gold-gelb backen.

Den Teig können Sie auch mit anderen Zutaten belegen: Kartoffel-, Griebenploatz oder als süße Variante den Heidelbeerploatz. Erfahrungsgemäß bekommt man von diesem pikanten Blechkuchen nie genug. Backen Sie vorsichtshalber etwas mehr.

TIP: Zwiebel, von wegen Nebensache. Sie ist uralt, ständig präsent, kein Koch kann auf sie verzichten, doch als Würze verkam die Zwiebel zum Mauerblümchen. Nicht so hier in der Rhön. was man mit ihr in der Hauptrolle machen kann, erschmecken Sie bei diesem Ploatz. AL

Hinweis:
mit Schweinefleisch
Personen:
6
Zeitbedarf:
90 Min
Saison:
Ganzjährig
Art:
Rhöner Spezialität
Schwierigkeit:
mittel
Position im Menü:
Hauptspeise
zurück

Pfiffige Ideen in leckere Rezepte umgesetzt

Pfiffige Ideen in leckere Rezepte umgesetzt

Ein neues Rhöner-Charme-Kochbuch ist in Verbereitung. Das Jubiläums-Kochbucherschein im Nov. 2013. Freuen Sie sich darauf ...